Aktuelle Medien- und Gestaltungsanalyse

Profi werden im Verständnis, Aufbau und Entwicklung großer Projekte

(zweiwöchentlich als Doppelstunde)

Modulbeschreibung (übergeordnet)

Vertiefung und Spezialisierung von komplexen Kenntnissen in Art, Anwendung und Durchdringung von Gestaltungsprozessen und -ergebnissen, Technologien und kommunikativen Vorgängen.

In diesem Semester

Schwerpunkte unseres Seminars (durchaus möglich auch mit hohem Anteil an Exkursionen) sind die von Ihnen selbst heraus motivierten und eingebrachten aktuellen, komplexen Projekte aus der Gesellschaft; sind die anschaulichen, kritischen und auch wissenschaftlichen Untersuchungen der jeweiligen Lösungen hinsichtlich jeglicher Elemente, die im Informationsdesign und der Gestaltung klassisch oder innovativ zum Einsatz kommen.

Ergänzend werden wir die gegenwärtige Berechtigung erörtern und experimentell in Alternativen denken, neue Ansätze unter­su­chen, sofern uns plausibel und nötig erscheinend.

Unsere Analysediskussionen erfolgen unter einem Kanon von Aspekten z.B. Zielgruppen­relevanz; Verständlichkeit, Nutzerfreund­lichkeit; Ökologie und Nachhaltigkeit; Ressourcenwahrung; Innovation; Nutzen-Mittel-Relation; Bedarf und Ökonomie; u.a.

In diesen diskursiven, beobachtenden und reflektierenden Master-Analyse-Runden erwerben Sie aktiv Kriterien zur selbständigen, differenzierten Analyse von Funktions- und Wirkweisen in der je aktuellen Gestaltung, mittels derer Sie so dann selbst innovativ und verantwortlich zukünftige Lösungen entwickeln können.

Ziel ist es, Medienwahl und -wirkung, Ordnungsstrukturen, Möglich­keiten der differenzierten Gestaltung, Aufbau und Aufbereitung von komplexen Inhalten in unterschiedlichen Aus­form­ungen zu hinterfragen und kenntnisreich zusammen zu bringen und direkt mit der Zielgruppe zu kommunizieren.

Art des Leistungsnachweises:  so. P.: Referat-Vortrag/Präsentation und Diskussionsführung des Seminars, schriftl. Ausarbeitung, m.E/o.E.

 

Einführung

Mittwoch, 25. März 2020, 13 bis 14.30 Uhr, I.1.26

 

Exkursionen

  1. Leipziger Typotage: 24./25.(26.). April (bereits reserviert, da schnell ausgebucht)
  2. Schriftenfest Dresden, 12. bis 14. Juni (wird auch durch mich vorreserviert, sehr begrenzte TN-Zahl)
  3. Essen Museum Folkwang mit »Plakate für die Liebe« (Internat. Plakate gegen AIDS) und »Keith Haring« / Düsseldorf K20 und K21
  4. für kursinterne Exkursionen bitte sehr gern auf mich zukommen.

Module:

: MA Aufbaumodul 5
: MA Aufbaumodul 5.2 Gestaltungsanalyse

Teilmodule:

Master Modul 5, Aktuelle Medien- und Gestaltungsanalyse

Prof. Gertrud Nolte


Mittwoch
14:15 - 17:15
Raum I.1.26