AUF INS UNGEWISSE!

Wer kreativ ist, geht immer zwei Schritte ins Dunkel.

Selbst der illustren Kaste der Zukunftsforscher*innen war es zu keinem Zeitpunkt möglich, verlässlich zu beschreiben, in welche Lebenswelten wir uns hineinbewegen werden. Wenn wir heute von „Zukunft“ sprechen oder darüber nachdenken, schieben sich meist die technologischen Aspekte in den Vordergrund. Zukunft, das ist dann das Silicon Valley oder China, mit KI oder Robotik, Neuroenhancement oder Nanotechnologie. Und mit allen Produkten und Services, die in der Folge dann unablässig produziert werden.

Dieser Kurs beginnt mit seinen Überlegungen zuallererst beim Mensch selbst, seinem Lebenskontext und der ihn umgebenden Natur. Ernsthaft, humorvoll oder ironisch schauen wir auf unsere aktuelle Zeit und bewegen uns dann mit der Fragestellung, was genau für wünschenswerte Zukünfte alles zu bedenken wäre?

Wir werden darüber reflektieren, welche Veränderungen für sie und die nachfolgenden Generationen wesentlich sein könnten, was andererseits aber auch bewahrt und geschützt werden sollte.

Wo es Sinn macht, greifen wir auch auf Einflüsse aus dem Speculative-, Radical-, Critical- oder Social-Design zurück. Die Wahl der Medien ist vollkommen frei, Teamarbeit sehr erwünscht!

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen, Christoph Barth

Module:

KD25: Vertiefende Projektarbeit 1
KD26: Projektarbeit 1
KD29: Vertiefende Projektarbeit 2
KD30: Projektarbeit 2
KD34: Vertiefende Projektarbeit 3

Teilmodule:

Designprojekt, Schwerpunktprojekt
Grafikdesign

Prof. Christoph Barth

4. bis 7. Semester

Mittwoch
09:00 - 12:15
Raum: I.1.7