Das Lügen der Anderen

Alle Menschen tun es. Aber unterschiedlich – individuell und kulturell.

»Die Lüge ist wie ein Schneeball. Je länger du sie wälzt umso größer wird sie und irgendwann bricht dann die Lawine über dich herein.«
Maris Huberschmid, Journalistin

Lügen und Notlügen: Warum lügen wir und was kann man dagegen tun? Wie werden Lügen in der Politik, in der Wirtschaft, im Journalismus und in unserer Gesellschaft eingesetzt? Werden Lügen in unserer Gesellschaft akzeptiert? Wie werden wir durch Lügen visuell manipuliert?

»Lügen machen erfinderisch«

»Lügen haben kurze Beine«

»Wer einmal lügt dem glaubt man nicht«

Kann man immer ganz ehrlich sein? – Das schafft kaum einer. Kleine Notlügen machen den Alltag einfacher, aber sie werden in unterschiedlichen Kulturen unterschiedlich bewertet. Es gibt große kulturelle Unterschiede beim Lügen. Wie sehen diese aus?

Kant und andere Aufklärer lehnten die Lüge kategorisch ab – aber ist Lügen wirklich immer schlecht? Wann darf man auch mal die Unwahrheit sagen? Wie lügen Menschen? Kann man Lügen erkennen? An der Körpersprache? Wie funktioniert ein Lügendetektor? Kann man lügen üben?

Wir wollen in diesem Kurs zum Thema Lügen untersuchen. Setzen Sie dabei ihren persönlichen Fokus. Erkennen Sie Zusammenhänge und klären sie möglichst viele Menschen durch neue Erkenntnisse inhaltlich auf – ihr Werkzeug ist die Gestaltung.
Freie Medienwahl.

Module:

Designprojekt, Schwerpunktprojekt
Grafikdesign

Christina Hackenschuh

4. bis 7. Semester

Mittwoch
14:15 - 17:30
Raum I.1.9