Carl Frech

DESIGN.LABOR

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Wir nehmen das Designlabor beim Wort: es geht uns um das Ausprobieren, das Experiment, die permanente Suche nach dem Unerwarteten. Es geht um die Idee, mehr noch: es geht um Ideen als kreativer Baustoff; eher als den Anfang eines Prozesses und nicht als das glückliche Ende.

Wir wollen die Veranstaltung nutzen, um die Grenzen Ihrer Projekte auszuloten, aber auch, um über Grenzen zu gehen. Dabei geht es um das Potenzial des Scheiterns, welches durch das zügige Machen, das Bauen von Prototypen und damit die Betrachtung der Vorstellung und der damit verbundenen Bewertung entsteht.

Wir wollen uns mit Methoden beschäftigen, die Ihr Masterprojekt unterstützen. Vor allem aber geht es um Ihre individuellen Ansätze und Werkzeuge, damit Ihre Masterarbeit das wird, was sie werden soll: ein innovatives und kreatives Ergebnis, das zu den Herausforderungen unserer Zeit passt.

The most dangerous of all worldviews is that of people who have not looked at the world. (Alexander von Humboldt)

We take the design lab at its word: we are about trying things out, experimenting, the permanent search for the unexpected. It’s about the idea, more than that: it’s about ideas as a creative building material; rather than the beginning of a process and not just the happy ending.

We want to use the event to explore the limits of your projects, but also to go beyond limits. This is about the potential of failure that comes from making things quickly, building prototypes and thus looking at the performance and the evaluation that comes with it.

We want to look at methods that support your master project. Most importantly, it is about your individual approaches and tools to make your master thesis what it should become: an innovative and creative result that fits the challenges of our time.

Module:

Designlabor

Prof. Carl Frech

1. Semester, 2. Semester

Mittwoch
09:00 - 12:15
Raum: I.1.3