Ecken und Kanten

Eine fotografische Auseinandersetzung mit dem Erwartbaren. Oder dem Unerwarteten?

Wer etwas auf sich hält, so scheint es, der hat sie! Vom Kommunal-Politiker über den Personal Trainer bis hin zur Bier-Marke, sie alle haben Ecken und Kanten. Schließlich ist es wieder angesagt, unperfekt zu sein. Die runde Sache? Unerwünscht!

In diesem Semester befassen wir uns daher fotografisch mit diesen Begriffen, die doch so viel mehr bieten als nur die Beschreibung eines Menschen, der erst durch kleine Makel die Perfektion zu erreichen scheint. Ob in der Architektur, der abstrakten Fotografie, der „edgy“ Modefotografie oder auch der Reportage – Ecken und Kanten begegnen uns auf unterschiedlichste Art und Weise und Ziel des Kurses ist es, diese in konzeptionell starken Arbeiten mit der Wahl der richtigen Technik zu visualisieren.

Auch in diesem Semester gilt: Erlaubt ist, was zu einem schlüssigen Ergebnis beiträgt!

Module:

KD16: Grundlagenprojekt Fotografie

Teilmodule:

Grundlagenprojekt
Fotografie

Rainer Wengel

3. Semester

Donnerstag
16:00 - 19:15
Raum I.0.22

open for non-german-speaking students