FRAGILE WELTEN!

Transformationsdesign gegen die Unruhe in und um uns.

Ein sehr freier und experimenteller Kurs analysiert und staunt über unsere flirrenden Zeiten, über die unsicheren und vielversprechenden Zukunftsentwürfe um uns und in uns. Wir fantasieren dabei in alle Richtungen und versuchen, kreativ ganz neue Angebote an die Welt zu machen.

Und alles, wirklich alles kann uns dabei ein Thema werden. Das Verrückte, Ärgerliche, Unverständliche oder längst Notwendige genauso wie das Schöne, Leise, Fantastische oder Wünschenswerte. Von den kleinsten zwischenmenschlichen Handlungen bis zu den großen globalen Kompliziertheiten – wir werden versuchen, die menschlichen Denkstrukturen und Handlungsmuster aufzudecken und gezielt mit kreativen Konzepten zu provozieren.

Wir beschäftigen uns mit all den Dingen und Produkten um uns herum und wundern uns über deren scheinbare Bedeutung. Wir verwerfen, formen um oder entwickeln völlig neu.

Medial und umsetzungstechnisch ist alles möglich! Bilder und Texte, Virtuelles wie Gebautes, Ernsthaftes wie Ironisches. Wo es Sinn macht, greifen wir auch auf Einflüsse aus dem Speculative-, Social-, Radical- oder Critical-Design zurück.

Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Ihnen, Christoph Barth

Module:

KD25: Vertiefende Projektarbeit 1
KD26: Projektarbeit 1
KD29: Vertiefende Projektarbeit 2
KD30: Projektarbeit 2
KD34: Vertiefende Projektarbeit 3

Teilmodule:

Designprojekt, Schwerpunktprojekt
Grafikdesign

Prof. Christoph Barth

4. bis 7. Semester

Montag
14:15 - 17:30
Raum: I.1.7