INSIGHT INSIDE

Das Innen und Außen räumlicher Hüllen als Narrativ

Oft ist die äußere Hülle eine Fassade, die noch nichts verrät, nur Teile erahnen lässt, sogar täuscht, aber im Inneren überrascht. Erst durch einen tieferen Einblick, den Blick hinter die Kulissen wird die innere Struktur, das Unsichtbare, Unbekannte oder die Wahrheit sichtbar. Mit Ihrem Thema können Sie aufklären, entlarven, verblüffen, ans Licht bringen.

Wir untersuchen das gestalterische Potenzial zwischen Innen und Außen, das bewusst so gestaltet werden kann, dass die Neugier des Betrachters geweckt wird. Besondere Aufmerksamkeit gilt hier der Gestaltung der Raumhülle, dem spannenden Moment des Übergangs, des Öffnens, des Hineingehens und dem Weg ins Innere. Genauso wichtig ist jedoch die äußere Erscheinungsform und die gestalterische Struktur im Inneren.

Im Entwurf finden Sie heraus, welche adäquaten gestalterischen Elemente räumlich und für die Vermittlung konzeptionell überzeugend sind (z.B. dreidimensionale Form, Komposition/Struktur, Farbigkeit, Material, Typografie, Bild, grafische Elemente oder zeitbasierte Medien).

Das Ergebnis kann ein Objekt, eine kleine räumliche Installation oder Ausstellungseinheit sein, die je nach Umfang 1zu1 oder im Modell präsentiert wird.

Als Inspiration ist außerdem eine eintägige Exkursion zu Museen und Ausstellungen geplant.

Module:

KD21: Grundlagenprojekt Gestaltung im Raum
KD25: Vertiefende Projektarbeit 1
KD26: Projektarbeit 1
KD29: Vertiefende Projektarbeit 2
KD30: Projektarbeit 2
KD34: Vertiefende Projektarbeit 3

Teilmodule:

Grundlagenprojekt, Designprojekt, Schwerpunktprojekt
Gestaltung im Raum

Prof. Claudia Frey

3. Semester, 4. bis 7. Semester

Donnerstag
09:00 - 12:15
Raum I.0.3

open for non-german-speaking students