Klimawandel

Design- oder Schwerpunktprojekt 4. und 6. Semester

»Es ist Ende Juli und und echt kalt draußen in New York. Wo zum Teufel ist die Erderwärmung? Wir brauchen dringend was davon.« (Donald J. Trump, 28. Juli 2014)

Der amtierende amerikanische Präsident hält den Klimawandel für chinesische Propaganda, um der amerikanischen Wirtschaft zu schaden. Leider steht er mit dieser Meinung nicht alleine in der öffentlichen Diskussion. Viele, oft wirtschaftsnahe Kritiker betrachten aktuelle Wetterextreme als singuläre Phänomene, die in Summe und Ausmaß »nur« einer Regelmäßigkeit folgen, die seit 4,6 Milliarden Jahren ähnlich verläuft.

Klimaforscher aber schlagen Alarm. Aus ihrer Sicht sind die Wetterextreme der jüngeren Vergangenheit größtenteils menschengemacht und weltweit liefern Experten regelmäßig Forschungsergebnisse und durchaus nachvollziehbare Beweise dafür. Steigende Meeresspiegel in Folge von abschmelzenden Polkappen, die Zunahme von Hitzeperioden, Starkregen und immer verheerendere Stürme sind Ereignisse, die die Annahmen der Klimaforscher definitiv stützen.

Aufklärung also tut not. Das sinnvolle Zusammentragen wissenschaftlicher Daten und die richtige, nachvollziehbare Visualisierung können helfen, eine Haltung zu diesem Thema anzunehmen und sich ein Bild von der Situation zu machen.

Wir wollen in diesem Semester dynamische, überzeugende Informationsgrafiken entwickeln, die unterschiedliche wissenschaftliche Daten und Fakten zum Thema »Klimawandel« vermitteln. Wir werden spannende, interaktive Visualisierungsmodelle entwickeln, die verdeutlichen und aufklären.

Module:

KD25: Vertiefende Projektarbeit 1
KD26: Projektarbeit 1
KD29: Vertiefende Projektarbeit 2
KD30: Projektarbeit 2

Teilmodule:

Designprojekt, Schwerpunktprojekt
Interaktive Medien

Prof. Erich Schöls

4. bis 7. Semester

Dienstag
09:00 - 12:15
Raum I.0.1

open for non-german-speaking students