Kommunikationstheorie / Wissenschaftliches Arbeiten

Wozu betreiben Menschen Wissenschaft und was kann die Wissenschaft leisten?

Bachelorseminar: Wissenschaftliches Arbeiten / Kommunikationstheorie

Kurzvorstellung

Wozu betreiben Menschen Wissenschaft und was kann die Wissenschaft leisten – und was kann sie eben nicht leisten? Ausgehend von dieser Frage untersuchen und analysieren wir die Funktionsweise von Kommunikationstrukturen aller Art und fragen uns, welche Arten des Wissens diese Kommunikationstrukturen hervorbringen.

Des Weitern schulen wir unser Unterscheidungsvermögen im Hinblick auf die Frage: Wann habe ich es mit Erkenntnisleistungen zu tun, die beanspruchen, etwas zu erklären und wann geht es um das Verstehen von etwas? Und wie mache ich mir als Kommunikationsdesigner die unterschiedliche Ordnungen des Wissens in methodisch sinnvoller, d.h. systematischer Weise zu Eigen?

Gemeinsam üben wir Formen des logischen Argumentierens.

 

Qualifikationsziel(e)

Die Studierenden erhalten fundierte Kenntnisse über theoretische und wissenschaftliche Methoden mit direktem Bezug zum Kommunikationsdesign. Sie lernen Distinktionsmerkmale von genuin naturwissenschaftlichen Modellierungen und geisteswissenschaftlicher Hermeneutik kennen. Ziel ist die Befähigung zur selbständigen Sicherung von Qualitätskriterien für die eigene wissenschaftliche Arbeit.

 

Lehrinhalte

Vermittlung von Grundlagen und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und von Grundlagen wissenschaftlicher Methoden. Dazu werden Einblicke in wissenschaftstheoretische Begründungsfiguren und Methodologien von empiriegeleiteten Disziplinen geboten, wissenschaftliche Denk- und Handlungsmodelle erörtert und Bewertungsmaßstäbe verdeutlicht.

Module:

Theorie

Dr. phil. Christian Bauer


Montag
17:45 Uhr - 19:15 Uhr
Raum H.I.7