Kommunikationstheorie

Vorlesung

In der Lehrveranstaltung werden Themen und Ansätze der Kommunikationstheorie vorgestellt. Begriffe, Theorien und Methoden zur Beschreibung, Analyse und Kritik von Formen und Zwecken von Kommunikation stammen aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen (Psychologie, Sprachphilosophie, Hermeneutik, Kritische Theorie, Systemtheorie, Medientheorie und Publizistik). Die besprochenen Ansätze werden auf die Konzepte »Information«, »Mitteilung«, »Verstehen« und »Interaktion« bezogen. Dabei geht es um die Komplexität kommunikativer Kompetenz: Kommunikation wird einerseits als systemische Operationsweise beschrieben und andererseits als kommunikatives Handeln, d.h. als Bemühung um Verständigung und rationalen Konsens.Kommunikation ist demnach zugleich als Faktum und als normatives Konzept zu begreifen.

 

Literatur:

  • Beck, K.: Kommunikationswissenschaft,Konstanz: UVK, 6. Aufl. 2020 (UTB Basics).
  • Fuchs, Christian: Kommunikation und Kapitalismus: Eine kritische Theorie, München: UVK, 2020.
  • Schulz v. Thun, F.: Miteinander reden, 1 u. 2, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt, 2005.

Module:

KD33: Philosophie

Teilmodule:

Theorie
Theorie

Prof. Dr. habil. Gerhard Schweppenhäuser

4. bis 7. Semester

Donnerstag
12:30 - 14:00
Raum H.1.6

open for non-german-speaking students