Life Counts

Einblicke in besondere Lebensräume

Wir Menschen als biologische und soziale Wesen agieren und interagieren in unterschiedlichsten Lebensräumen, mit der Natur und mit anderen Menschen.

Finden Sie ein Thema, das für Sie wichtig oder wertvoll ist, z.B. aus der Umwelt, aus dem sozialen Bereich oder einem speziellen Mikrokosmos. Sie können mit ihrem Projekt informieren, Dinge erfahrbar machen oder einen Raum gestalten, in dem sich Austausch neu entwickeln kann und mit dem Sie etwas bewirken.

Ein räumliches Projekt lässt Ihnen die Freiheit, die Medien zu kombinieren, die konzeptionell und gestalterisch überzeugen: Visuelles, Akustisches, Haptisches, Exploratives, Narratives, Virtuelles … Unterschiedlichste Kompositionen sind denkbar, z.B. eine Installation mit multisensoriellen oder interaktiven Elementen, eine App, die reale Orte virtuell verbindet, eine Wanderausstellung oder ein neues ungewöhnliches Format mit experimentellem Charakter.

Im Kurs wird der Entwurfsprozess von theoretischem Input, gemeinsamem Austausch und freiem Arbeiten mit Workshop-Charakter begleitet. Die Umsetzung kann eine Installation 1 zu 1 sein aber genauso im Modell dargestellt werden oder als Konzept virtuell visualisiert sein.

Als Inspiration besuchen wir außerdem Ausstellungen und Museen im Rahmen einer Exkursion.

Module:

KD25: Vertiefende Projektarbeit 1
KD26: Projektarbeit 1
KD29: Vertiefende Projektarbeit 2
KD30: Projektarbeit 2
KD34: Vertiefende Projektarbeit 3

Teilmodule:

Designprojekt, Schwerpunktprojekt
Gestaltung im Raum

Prof. Claudia Frey

4. bis 7. Semester

Mittwoch
09.00 - 12.15
Raum I.0.3

open for non-german-speaking students