prof. gertrud nolte, Offenes Atelier

Offenes Atelier

Konzeption und Entwurf im Design in offener Atelier-/Unterrichtsstruktur, alle Medien

Das Offene Atelier® ist ein besonderes Seminarangebot jeweils im Wintersemester, mit Ateliercharakter und offenem Arbeiten: Darunter ist Folgendes zu verstehen:

Ihre Themen, meine Beratung, gemeinsamer Austausch & Kommunikation

 

Struktur: Werkstatt : Ateliercharakter :

intensive, konzentrierte Bearbeitung : Ihre Themen: Berührendes, Wesentliches, Aktuelles, Brennendes …

 

Ziel ist:

daß wir in einer offenen Arbeitsatmosphäre intensiv Ihre individuellen (eben nicht für alle gleichen) Themen besprechen, gleichzeitig und sofort auch daran weiterentwickeln können. – wer meine Summer Schools kennt … so ähnlich –

Persönlichkeiten auch im Atelier und Prozeß ausbilden, das wünsche ich mir.

Sie machen »wie immer ein Semesterprojekt«, aber Ihres und in anderer Arbeitsatmosphäre.

 

Besonders wird auch sein: »Ersten 15 Minuten« des Offenen Ateliers®

Wir werden abwechselnd selbst interdisziplinäres Interessantes mitbringen, vorspielen, zeigen … Radio-Sendungen, kurze Video, Vortragsausschnitte usw. … (ca 15 Minuten). Diese anderen Themen und Disziplinen bereichern und erhöhen die Kreativität und den Vorstellungsraum.

 

Offen heißt:

Ich bin offen!

bringen Sie interessante Leute mit,

bringen Sie freie Fragen mit,

entwickeln Sie völlig neue Ideen, neue Veranstaltungen, Dinge und Wege

Offen heißt:

wir arbeiten, besprechen, arbeiten, diskutieren, schieben, schnippeln, besprechen … und auch noch nach dem offiziellen Schluß ist es offen, weiterzumachen.

Offen heißt:

es kommt immer die ganze Ateliergemeinschaft, also Sie. Es ist aber produktiv offen, ob jeder jede Woche Besprechung wünscht, oder mal der eine ganze Stunde braucht, und wann anders der andere. Weiter gearbeitet wird immer. Und jeder bespricht mit.

Offen heißt:

sicherlich ist die Atelierausstattung noch nicht perfekt und ganz werkstattgerecht, aber das wird nun »hier oben« in unserem Offenen Atelier® reifen dürfen und können. – Bitte auch weitere Vorschläge machen!

Offen heißt:

ein großes Projekt und ein kleineres gerade aktuelles sind parallel möglich.

 

Themenvorschläge:

Schrift-Weiterentwicklung: Ausbau, neue Schnitte, – wer bei mir schon den Schriftkurs hatte

eine Bachelor-Variante als Vorlauf …

Verarbeitung und Ausarbeitung Ihres Auslandssemesters: die beste Möglichkeit daraus förderlich etwas zu bewahren für die eigene Entwicklung und schließlich die Biografie

Was möchten (und können) Sie als Designer für die Gesellschaft tun?; die Mitbürger, die Umwelt, die Politik, die älteren Personen, die Kinder, die Benachteiligten, die Flüchtlinge, die Neuen Medien, für Aufklärung?

und I H R E eigenen Themen selbstverständlich am liebsten. Die Dinge und Themen, Projekte, die Ihnen schon lange am Herzen liegen, und die Hilfe zur Entstehung brauchen.

Jegliches Medium ist möglich! – Dies entwickelt sich aus dem Konzept und der Absicht Ihres Vorhabens.

Module:

Grundlagenprojekt, Designprojekt, Schwerpunktprojekt
Grafikdesign, Typografie, Fotografie, Illustration, Gestaltung im Raum, Bewegtes Bild

Prof. Gertrud Nolte

4. bis 7. Semester

Dienstag
17:00 - 20:00
Raum I.1.25 und I.1.26