Orakel

Konzeption, Gestaltung, Interaktion

„Also… was braucht ihr… abgesehen von ´nem Wunder?“ (aus Matrix)

In unruhigen Zeiten suchen Menschen Orientierung und Perspektiven. Dieser Wunsch nach Vorhersagen ist wohl so alt wie die Menschheitsgeschichte selbst, hat jedoch im Zuge der Aufklärung seine gesellschaftliche und politische Relevanz verloren.
Dabei sind die heutigen Zeiten laut Statistik mehr denn je geprägt von Zukunftsängsten und Sorgen über die individuelle und gesellschaftliche Entwicklung.

Wie interessant wäre es deshalb, ein modernes und gut gestaltetes Orakel zu befragen, um Ratschläge, Aufklärung oder Hinweise zu erhalten – nicht esoterisch sondern tiefgründig, nachdenklich oder manchmal auch humorvoll.

Bei diesem Thema geht es um eine enge Verbindung von Inhalt und Form. Wir werden einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, ihr Verhalten, ihre Erwartungen, Sorgen und Ängste werfen und danach eigene Antworten entwickeln – mutige Blicke in die Zukunft.

Gleichzeitig werden wir in gestalterischen Versuchsreihen aufregende Darstellungsformen untersuchen und digital umsetzen.

Module:

Grundlagenprojekt
Interaktive Medien

Prof. Erich Schöls


Montag
14:15 - 17:30
Raum I.0.1