Perspektiven auf soziale Probleme

Designprojekte zu "sozialen Problemen" entlang des Essays "Das Leiden anderer betrachten" von Susan Sontag

Soziale Probleme, wie zum Beispiel Armut, Heimatlosigkeit oder Folgen von Kriegsleid, sind medial nahezu überpräsent und werden in Zeitungen, Tagesschau oder Reportagen ausführlich behandelt. Aber wie werden diese Probleme dort präsentiert und welche Perspektiven legen die Berichterstattungen dabei den RezipientInnen nahe? Wann bietet eine vermeintlich nüchterne Bebilderung von Armut und Elend beispielsweise einen voyeuristischen Blick auf Ausgestoßene oder Leidtragende an oder geht sogar in die Ästhetisierung von Armut und Elend über?

Um uns mit diesen Fragen zu beschäftigen, haben wir uns in Gruppen von 2-3 Studierenden zu einem jeweils ausgesuchten Thema erarbeitet, wie wir uns als GestalterInnen mit sozialen Problemen auseinandersetzen können. Von Analysen, Dokumentationen oder Erzählungen bis hin zu gezielten Aktionen war alles möglich. Die Umsetzung war dabei völlig offen: fotografisch, grafisch und textbasiert oder plastisch. Als Inspiration für eine kritische Auseinandersetzung mit unseren Themen diente uns Susan Sontags Essay „Das Leiden anderer betrachten“.

Module:


Fotografie

Dr. Martin NiederauerMarcus Kaiser


Mittwoch
09:00 - 12:00
Raum R 1.43

open for non-german-speaking students