SPIELWIESE

Raum für Rekreation, Spiel und Fantasie

Ruhepole, Kontemplation und Spielerisches scheinen in unserer schnell getakteten Welt oft rar. Der Begriff Muße wurde in seinem Ursprung als „Zeit der Entfaltung persönlicher Fähigkeiten in Bildung, Kultur und Politik begriffen“ und „nicht als Gegensatz zur Arbeit verstanden“. Der Diskurs um und die Suche nach diesen Freiräumen ist heute in unterschiedlichen Arbeits- und Lebensbereichen aktuell und führt zu einer Transformation unserer Aktionsräume.

In diesem Kontext suchen Sie ein Thema, das beispielsweise zum Verweilen einlädt, Entdecken lässt, poetisch ist oder eine Geschichte erzählt. Der Kurs lässt zudem Spielraum für unterschiedliche Herangehensweisen im Projektprozess. Sie können das Projekt selbst auch als persönlichen empirischen Prozess experimentell anlegen, das eigene Kreieren und Tun in den Mittelpunkt rücken und mit Spaß dabei bleiben.

Der Entwurfsprozess wird von theoretischem Input, gemeinsamem Austausch und freiem Arbeiten mit Workshop-Charakter begleitet. Die Umsetzung für Ihr Konzept kann z.B. ein Objekt, ein Spiel, eine Installation oder ein räumliches Setting sein, das den Betrachter mit einbezieht. Teamarbeit ist selbstverständlich möglich.

Als Inspiration besuchen wir Ausstellungen und Museen im Rahmen einer Exkursion.

Module:

KD25: Vertiefende Projektarbeit 1
KD26: Projektarbeit 1
KD29: Vertiefende Projektarbeit 2
KD30: Projektarbeit 2
KD34: Vertiefende Projektarbeit 3

Teilmodule:

Designprojekt, Schwerpunktprojekt
Gestaltung im Raum

Prof. Claudia Frey

4. bis 7. Semester

Mittwoch
09:00 - 12:15
Raum I.0.3

open for non-german-speaking students