TREASURES

Sensual Objects & Spaces

Jede*r hat etwas, das ihr oder ihm besonders wichtig ist und viel bedeutet – ein Schatz, den es zu bewahren gilt. Für Ihr Projekt wählen Sie einen Schatz, den Sie zeigen, verstecken oder inszenieren möchten. Er kann aus dem persönlichen Bereich stammen oder auch bereits von jemandem entdeckt und gefunden worden sein. Es können Objekte, Gegenstände als auch Werke und Errungenschaften oder ideelle Werte sein.

Aufgabe ist es, für Ihren Schatz ein außergewöhnliches, neuartiges „räumliches Behältnis“ zu gestalten. Ob dieses klein ist und in einer Tasche Platz findet, oder groß und begehbar ist, entscheiden Sie im Gestaltungsprozess.

Die Gestaltung kann auch einen emotionalen haptisch-sensoriellen Zugang zum Thema ermöglichen. Das bedeutet, aus der großen Bandbreite gestalterischer Elemente die adäquaten Mittel auszuwählen, die konzeptionell überzeugen: z.B. Form, Komposition/Struktur, Materialität, Farbigkeit, Typografie, Bild und grafische Elemente, Licht und Klang.

Das Ergebnis kann je nach Konzept ein Objekt, eine kleine räumliche Installation oder Ausstellungseinheit sein, die je nach Umfang 1zu1 oder im Modell präsentiert wird. Genauso ist eine digital-virtuelle Simulation denkbar.

Als Inspiration ist außerdem eine eintägige Exkursion zu Museen und Ausstellungen geplant.

Für Fragen zum Kurs stehe ich am Mittwoch 29.9.2021 von 9.15 Uhr bis 10.30 Uhr zur Verfügung
per Zoom oder in Raum I.1.8
https://fhws.zoom.us/j/84919431703?pwd=aTJnYWRUbWZnYzk3UXR5ZUlpSEt6dz09
Meeting-ID: 849 1943 1703
Kenncode: 673935

//

Everyone has something that is particularly important to him – a treasure that needs to be preserved. Choose a treasure that you want to dig up, show, hide or stage in your project. Something personal or already discovered by someone else. It can be an object, an items as well as an achievements or ideal values.

The task is to create an unusual, unique “spatial container” for your treasure. You decide in the design process, whether it is small and fits in a pocket, or is a large and accessible space.

The design can also have emotional haptic-sensory elements. This means selecting the adequate design parameter from the wide range of design means that are conceptually convincing: e.g. form, composition/structure, materiality, colour, typography, image and graphic elements, light and sound.

Depending on the concept, the result can be an object, a small spatial installation or exhibition unit that is presented 1-to-1 or in a model as well as a digital-virtual simulation.

As inspiration we will also plan a one-day excursion to museums and exhibitions.

Module:

KD21: Grundlagenprojekt Gestaltung im Raum
: Vertiefende Projektarbeit 1
: Projektarbeit 1
: Vertiefende Projektarbeit 2
: Projektarbeit 2
: Vertiefende Projektarbeit 3

Teilmodule:

Fundamental Project, Design Projekt, Focus Project
Spacial Design

Prof. Claudia Frey

3. Semester, 4. - 7. Semester

Thursday
09:00 - 12:15
Raum: I.1.9

open for non-german-speaking students